Posts Tagged ‘Plauen’

Auf nach Plauen! Unsere Nachbarn unterstützen!

Dienstag, März 27th, 2012

Aufruf der Linksjugend [’solid] Vogtland:

Am 14. April 2012 plant die vom Staatsschutz beobachtete RNJ („Revolutionäre Nationale Jugend“) bereits zum zweiten Mal in Folge die Durchführung eines sogenannten „Trauermarsches“ in Plauen. Wie bei vergleichbaren Demonstrationen in anderen Städten
wollen die Neonazis Plauen als Opfer „alliierten Terrors“ darstellen. In Wirklichkeit jedoch war die Stadt eines der Zentren der Nazi-Rüstungsindustrie.

Vermutlich wollen die Neonazis neben Dresden und Chemnitz einen weiteren „Großaufmarsch“ in Sachsen etablieren. Man hat festgestellt, dass es einfacher ist Demonstrationen in kleiner Städten durchzuführen, da hier mit nicht so vielen Gegendemonstranten gerechnet werden kann.

Aber nicht mit uns!

Wir als Linksjungend[’solid] Vogtland wollen gemeinsam mit anderen antifaschistischen Kräften dieses Vorhaben so früh wie möglich blockieren und haben aus den Erfahrungen der letzten Jahre gelernt.
Deshalb haben wir eine Demonstration unter dem Motto „Friede, Freiheit,
SOLIDiarität – Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!“ angemeldet.
Um bei unserem Vorhaben erfolgreich zu sein, brauchen wir aber so viele Menschen wie
möglich! Da unsere angemeldete Strecke in vielen Passagen auf der geplanten Demostrecke der Nazis verläuft.


Treffpunkt: 11 Uhr Oberer Bahnhof Plauen

Plauen Nazifrei

Dienstag, April 19th, 2011

Wieder einmal war es an der Zeit, ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Diesmal war das in Plauen am 16. April 2011 notwendig. Bei zwei Kundgebungen am Theaterplatz und auf dem Postplatz demonstrierten demokratische Parteien, Gewerkschaften und Vereine dafür, dass die Stadt bunt und nicht braun ist. Unter den Rednern befand sich auch unsere werte Parteichefin Gesine Lötzsch. Zahlreiche Menschen versammelten sich bei den Veranstaltungen, um gegen das zu protestieren, was sie auch schon zuvor in Chemnitz und Dresden nicht haben wollen. Anschließend ging es darum, an der Friedensstraße und anderen Blockadepunkten die Nazis daran zu hindern, ihre menschenverachtende Ideologie der Öffentlichkeit zu präsentieren. Zahlreiche Aktivisten versuchten durch Sitzblockaden, das braune Pack aufzuhalten. Die Polizei löste diese Aktionen jedoch gewaltsam auf und ließ die Rechtsradikalen ihren „Trauermarsch“ abhalten. Das ist zwar schon ziemlich enttäuschend, aber es war eine wichtige Geste zu zeigen, dass hier für Faschismus kein Platz ist.



Nazifrei in Plauen am 16. April 2011

Freitag, März 25th, 2011

Naziaufmarschin Plauen blockieren!

Unter dem Vorwand, der Opfer der Bombardierung Plauens im April 1945 zu gedenken, planen Nazis in Plauen zu marschieren. Damit versuchen sie, ihre menschenverachtende und demokratiefeindliche Ideologie zu verbreiten.
Die Nazis wollen dabei ausgerechnet die historische Route der friedlichen Revolution von 1989 für ihren Aufmarsch missbrauchen. Wir dürfen nicht zulassen, dass an diesem Tag die Geschichte des Nationalsozialismus und dessen Folgen verherrlicht oder verfälscht werden.
In jüngster Vergangenheit gab es mehrere Naziaufmärsche in Sachsen, ob im Februar in Dresden oder im März in Chemnitz. Ein breites demokratisches Spektrum aus Gewerkschaften, Initiativen, Kirchen, Parteien, Vereinen und vielen Einzelpersonen haben sich den Nazis entgegen gestellt.
Das Bündnis ruft alle Vogtländerinnen und Vogtländer dazu auf, sich an der Gegenkundgebung zu beteiligen und den Neonazis am 16. April friedlich und entschlossen entgegen zu treten.

Setzt ein klares Zeichen für Demokratie, Menschenwürde und Toleranz!