Posts Tagged ‘Plakat’

Plakatieren am Wahlsonntag

Freitag, Oktober 2nd, 2009

Wir schreiben den 27. September 2009. Ein kurzer Blick an die Uhr verrät, dass es noch 30 Minuten dauern wird bis zur ersten Prognose der Bundestagswahlen. Alle, die sich für Politik interessieren, dürften sich also vor den Fernsehern Deutschlands versammelt haben.

Alle?! Nein!!! In einem kleinen erzgebirgischen Dorf namens Aue wird mit Hilfe von Tapetenkleister erbitterter Widerstand geleistet. Zubereitet wird er von den Druiden Joseph, Gerd, Christian G. und Christian M. (ein Gruß auch an unsere beiden Druiden Alex und Kevin welche an der heutigen Aktion leider nicht teilnehmen konnten, sondern in einer Urne nach neuen Rezepten suchten.)

So Spaß bei Seite, auch wir schauten uns noch kurz im Internet das traurige Ergebnis der Bundestagswahl an. Mit der Gewissheit des uns bevorstehenden Sozialabbaus, machten wir uns dann auf den Weg um die Plakate der Linken, Grünen und der SPD zu überkleben. Die dabei verwendeten Motive hatten eine gerechtere Welt zum Thema, in der man die Reichtümer dieser Erde teilt und mehr Toleranz ausübt.

Als erstes gingen wir deshalb auf die Wettiner Straße, wo wir uns mit einem Fotografen der Freien Presse verabredet hatten. Dieser war erfreulicher Weise pünktlich und wir überklebten 4 Plakate, so dass er zufrieden nach Hause fahren konnte.

Für uns ging es aber jetzt erst richtig los. Wir bildeten 2 Teams, die jeweils 20 Plakate bekamen. Dabei konnten ziemlich gute Standorte gefunden werden, an denen die Plakate jetzt zwei Wochen hängen werden.

Am Ende wurde dann noch alles schön sauber gemacht und gegen 21 Uhr ging es dann nach Hause.

dsci2764

dsci2766

dsci27721

Für meine Wenigkeit ging es allerdings zusammen mit einem Juso in Eibenstock weiter. Doch zu unserem Entsetzen hatte irgendjemand die meisten Plakate ALLER Parteien verschwinden lassen! Wir konnten also nur ein paar Plakate überkleben und fuhren selbst dazu bis nach Carlsfeld! Die restlichen wurden dann mit Hilfe von Pappen aus der Geschäftsstelle der Linken am Mittwoch nachgehängt.

In Breitenbrunnen wurden genau wie in Eibenstock 30 Plakate aufgemacht. Hier übernahmen die Grünen die Arbeit. In allen teilnehmenden Städten wurde die Aktion beim Ordnungsamt angemeldet und lediglich in Schneeberg gab es dabei Probleme.

Außerdem sind in den Weltläden in Aue und Eibenstock derzeit die Motive der Aktion zu sehen.

Des Weiteren haben wir es mit unserem Engagement auf die erste Seite der Freien Presse (Lokalteil) geschafft:

artikel_fp_lj_solid_erz1

Dieser Artikel hat es im übrigen auf die Titelseite des Lokalteils in der Freien Presse geschafft und da noch ganz oben!

Ich freue mich, dass die drei Herren neben mir sich laut Freie Presse endlich einen Ruck gegeben haben und Vereinsmitglieder des Eine Welt Ladens geworden sind! Vergesst euren Mitgliedsbeitrag nicht! J

Aber generell find ich ihn echt gut geschrieben und habe mich sehr darüber gefreut, vor allem die Bündnisaktion zwischen dem Auer und dem Leipziger Weltladen wird gut dargestellt, aber auch die der Linken, Grünen und SPD. Garniert wird das Ganze mit einem kritischen Satz zur JU und den Julis, sehr fein! Hoffentlich können wir noch mehr pressewirksame Aktionen durchführen und auch den fairen Handel weiterhin unterstützen. Den Grundstein haben wir jedenfalls gelegt.

Plakataktion

Dienstag, September 22nd, 2009

Am 21.9.2009 fand der 1. Teil der Plakataktion statt. Dazu wurde Tapetenkleister in der Geschäftsstelle der Linken angerührt und dann ging es ab auf die Wettinerstraße, Ausfahrt Simmel. Wie verabredet trafen unsere Bundestagskandidatin Andrea Schrutek, sowie der Bundestagskandidat der SPD Sebastian Vogel ein um ihr eigenes Wahlplakat zu überkleben. Zudem war der Vorsitzende der Grünen Jugend Erzgebirge da, welcher das Plakat seines Bruders überklebte. Weitere Anwesende waren ein Kameramann des Kabeljournals, Sissy (Andreas Tochter), Martin (Jusos) und meiner einer, Christian. Die Plakate wurden dann mit den Motiven der Aktion „fair Gerecht.de“ überklebt. Wobei die 3 gut zusammen arbeiteten und damit zeigten das Rot-Rot-Grün machbar ist! 🙂

Die Aktionsidee stammt im übrigen aus Leipzig, wo Kinder bei einem Malwettbewerb die Motive erstellten. Mit diesen soll mehr Aufmerksamkeit für die Probleme der Menschen in der so genannten „3.Welt“ erzeugt werden. Die Aktion wird in Zusammenarbeit der Linksjugend Erzgebirge mit dem „Eine Welt Laden Aue e.V.“ gestaltet. Einmal mehr können wir also zeigen, dass es uns um mehr geht, als nur die Probleme direkt vor unserer Haustür zu beleuchten, sondern um eine globale Gerechtigkeit fernab des ausbeuterischen und grenzenlosen Kapitalismus.

Am Sonntag wird dann 18 Uhr der 2. Teil starten, dann gilt es noch verbliebenen 96 Plakate an die Masten zu bringen.

dsci2744

dsci2738

dsci2739

dsci2741

Im übrigen war die Aktion auch im Kabaljournal zu sehen, dort kommt sie nach ca. 3/4 des Programms:

http://www.kabeljournal.de/ (Das Video ist jetzt leider nicht mehr verfügbar)

Ein Lichtblick …

Montag, August 17th, 2009

Die Plakatierungswut der FDP hat in diesem Wahlkampf neue schockierende Ausmaße erreicht. Ganze Städte werden mit – gelinde gesagt – wenig ansprechenden blau-gelben Plakaten zugepflastert. Ob das legal ist, darf getrost bezweifelt werden. In der „Kniebreche“ zwischen Zöblitz und Rittersberg ist es besonders extrem:

fdp_wahnsinn_22

Wo kommt das Geld her? Nun, NichtverdienerInnen zahlen laut Beitragstabelle 8 Euro monatlich. Und Spenden von Banken, Versicherungen und vom Großkapital sind auch keine Seltenheit, wie die Bundestagsfraktion der LINKEN aufgedeckt hat.

Wir als LINKE wollen keine gekaufte Demokratie. Wir sind stolz darauf, als einzige Partei im Bundestag nicht durch Großspenden korrumpiert zu sein. Unser Wahlkampf finanziert sich vor allem durch Kleinspenden von GenossInnen und SympathisantInnen. Nicht zuletzt deshalb geben wir uns mit einer moderaten Anzahl an Plakaten zufrieden. Schließlich sind viele Menschen von der vielen Wahlwerbung genervt. Der Eindruck, dass die FDP dazu einen gehörigen Beitrag geleistet hat, drängt sich förmlich auf, wenn man in diesen Tagen durchs Land fährt.

Aber wir wollen uns nicht zu sehr aufregen. Ein wenig Erholung fürs geschundene Auge gibt es schließlich noch:

fdp_wahnsinn_13

Kleiner Nachtrag: Mittlerweile sind alle Wahlplakate in der Kniebreche verschwunden. Wer wirds wohl gewesen sein …