Posts Tagged ‘Aue’

Menschlichkeit und Solidarität – Geistige und echte Brandstifter_innen stoppen!

Freitag, März 25th, 2016

Wir sehen uns in Aue!

Mehr Mobi-Infos zur Aktion findet ihr die nächsten Tage hier: https://www.facebook.com/Antifaschistische-Aktion-Erzgebirge-580412095336530

Mobi_Aue

Antifa-Chronik 2015

Samstag, Januar 23rd, 2016

Unsere Freunde von der Antifaschistischen Aktion Erzgebirge haben ihre Antifa-Chronik über rechte Aktivitäten im Jahr 2015 im Erzgebirge veröffentlicht.

Die Chronik findet ihr hier: http://afaerz.blogsport.de/images/AntifaChronik2015.pdf

afa_erz_logo

Pressemitteilung „Rechtsradikale Bedrohung im Erzgebirge nimmt zu“

Montag, September 7th, 2015

Unsere gemeinsame Pressemitteilung mit der Antifaschistischen Aktion Erzgebirge:
„Seit Ende Juni wurde ein Anstieg rechter und rassistischer Gewalt im westlichen Erzgebirge verzeichnet. So kam es in den vergangenen drei Monaten zu neun gewalttätigen Angriffen auf Asylbewerber und linke Jugendliche, sowie zahlreichen Drohszenarien gegen diese. Neben Annaberg-Buchholz rückten in diesem Jahr auch die Städte Schwarzenberg und Bockau ins Zentrum rassistischer Gewalt.

Nachdem es in der Region seit März diesen Jahres kaum zu Gewalttaten der rechten Szene kam, stieg ab Juni die Zahl der Vorfälle, mit deutlich rassistischen und rechtsmotivierten Hintergründen.
So waren Asylbewerber in den letzten Wochen immer wieder Anfeindungen und Angriffen ausgesetzt. Einige von ihnen beklagten sich mehrfach über offenkundige Beleidigungen durch Neonazis in der Öffentlichkeit.
Ins Visier gerieten aber auch immer wieder alternative und linke Menschen, die sich gegen Rechts engagieren. Im Juni wurden zwei linksgerichtete Jugendliche in Schwarzenberg von drei Insassen in einem Transporter verfolgt und anschließend mit den Worten: „Wir kriegen euch noch!“ bedroht. In Annaberg-Buchholz verfolgten und filmten im Juli bekannte Neonazis auf offener Straße alternative Jugendliche.

Die meisten rechten Gewalttaten wurden in den letzten fünf Wochen verzeichnet. Allein in Annaberg-Buchholz kam es zu vier Übergriffen auf Geflüchtete. Erst am Freitag bedrohten drei Neonazis eine syrische Familie und deren Freunde im Waldschlösschenpark und zertraten anschließend mehrere Stühle, die die Geflüchteten bei sich hatten. Auch aus Bockau (bei Aue) wurden in den letzten fünf Wochen drei Angriffe; aus Schwarzenberg ein Angriff auf Geflüchtete gemeldet.

Die aktuellen Ereignisse machen deutlich, dass Gewalt und Einschüchterung durch Neonazis im Erzgebirgskreis noch immer eine akute Bedrohung für andere darstellen. Daher fordern wir die Zivilgesellschaft ausdrücklich auf, sich klar gegen rechte Gewalt zu positionieren und menschenfeindlichen Ansichten keinen Raum zu lassen. Außerdem ist es wichtig für eine schnelle und gründliche Aufklärung von rechtsmotivierten Angriffen zu sorgen. Das wichtigste ist jedoch, die Gesellschaft über Asylsuchende aufzuklären, mit falschen Vorurteilen aufzuräumen und den Menschen zu zeigen, dass ihre neuen Nachbarn keineswegs Verbrecher sind, sondern Menschen, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind.

Antifaschistische Aktion Erzgebirge
Linksjugend [’solid] Erzgebirge“

AfaErzTiger

Offene Diskussionsrunde am 28.07.15

Montag, Juli 20th, 2015

Die Linksjugend [`solid] Erzgebirge läd euch herzlich zu offenen Diskussionsrunden im Sommerloch ein und das Beste ist, ihr könnt das Thema selbst mitbestimmen!
Unter folgendem Link findet ihr die Themen, welche behandelt werden sollen (Umfrage): http://onlinevoten.de/poll/41714-welche-themen-thema-sollen-in-der-diskussionsrunde-behandelt-werden/
Die Themen mit den meisten Stimmen werden behandelt.
Je nach Interesse vor Ort findet die Veranstaltung entweder in Aue oder Annaberg-B. statt, genauer gesagt war eine Diskussionsrunde in Aue angedacht und nur bei Intresse in Annaberg-B..

Mehr Informationen findet ihr auch ohne Anmeldung auf unserem Facebookprofil: https://www.facebook.com/events/1591813504414152/

Am 09. März ERZGIDA stoppen!

Freitag, März 6th, 2015

PEGIDA IN AUE STOPPEN!

Für Montag den 09. März hat der PEGIDA- Ableger „Pegida Chemnitz-Erzgebirge“ eine Demonstration in Aue angekündigt.

Unter dem Label „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (PEGIDA) finden seit geraumer Zeit immer wieder Aufmärsche mit bis zu 25.000 Teilnehmer_Innen in Dresden statt, wo die Bewegung ihren Ursprung hat. In vielen Städten trafen Versuche der Rassist_Innen auf massiven und zahlreichen Widerstand. Vielerorts wurden sie umzingelt und abgeschottet.

Die Veranstalter_Innen wollen nach außen nichts mit Neonazis gemein haben, die Realität sieht jedoch ganz anders aus. Neo-Faschist_Innen nehmen offen an diesen Aufmärschen teil und beteiligen sich etwa in Dresden auch an der Organisation, indem sie zum Beispiel Ordnerdienste übernehmen. Teilweise werden auf ihren Demonstrationen auch Parolen skandiert, die man bisher nur von Naziaufmärschen kannte.

Erst vor einer Woche, am Mittwoch dem 25.02.2015 marschierten Anhänger_Innen des Chemnitzer PEGIDA-Ablegers in das Rathaus ein. In Dresden wurde am Montagabend, dem 02.03.2015 ein Flüchtlings-Camp von gewaltbereiten Hooligans und Neonazis angegriffen und Parolen wie „Deutschland den Deutschen“ und „Ausländer raus“ gebrüllt. Eine Beruhigung der Situation ist noch nicht in Sicht. Bundesweit formieren sich in immer mehr Städten Ableger des Dresdner Vorbildes, Flüchtlingsunterkünfte werden angegriffen, geflüchtete Menschen auf offener Straße beleidigt und bedroht, vereinzelt kam es bereits zu Brandanschlägen.
Rassismus ist wieder massentauglich geworden und es gilt, sich ihm entschlossen in den Weg zu stellen. Hoyerswerda und Lichtenhagen dürfen sich nicht wiederholen!

Pogrome verhindern bevor sie entstehen!
Rassismus bekämpfen!
Kein Mensch ist illegal!

Treffpunkt: 18 Uhr am Altmarkt, Aue.

erzgidfuck

Antifa-Chronik 2014

Samstag, Januar 17th, 2015

Unsere Freunde von der Antifaschistischen Aktion Erzgebirge haben ihre Antifa-Chronik über rechte Aktivitäten im Jahr 2014 im Erzgebirge veröffentlicht.

Die Chronik findet ihr hier: http://afaerz.blogsport.de/images/AntifaChronikErzgebirge2014_02.pdf

 

afa_erz_logo

Wieder einmal Nazi-Gewalt im Erzgebirge

Montag, Juli 1st, 2013

Wie die Antifaschistische Aktion Erzgebirge berichtete, wurden wieder einmal Menschen von NeoNazis angegriffen.
Der „erste“ Übergriff ereignete sich am 18.6.2013 in Aue. Dort wurden ein junger Mann und seine schwangere Freundin von einem stadtbekannten NeoNazi überfallen, bedroht und geschlagen. Der junge Mann erlitt dabei mehrere Prellungen und eine gebrochene Nase, seine Freundin erlitt dabei zumindest keine körperlichen Schäden.
Der zweite Übergriff ereignete sich letzte Woche am 27.06.2013 in Annaberg-Buchholz.
Auf der Großen Kirchgasse wurde gegen 01:30 Uhr ein Jugendlicher von zwei NeoNazis angegriffen und leicht verletzt.

Dies zeigt wieder, dass Antifaschismus und politische Aufklärung im Erzgebirge dringend nötig sind und so dem Problem des nazistischen Gedankenguts und der entsprechenden Gewalt begegnet werden kann.

(Quelle:https://www.facebook.com/antifaschistischeaktion.erzgebirge)

Die Provinzparade der Linksjugend Sachsen kommt ins Erzgebirge (Update!)

Freitag, August 3rd, 2012

Hallo ihr Lieben,

wir treiben es mal wieder zu bunt, denn die Provinzparade der Linksjugend Sachsen kommt ins Erzgebirge!
Am 20.8. werden wir in Aue auf dem Altmarkt (neben Apollo Optiker) ab ca. 14 Uhr – 20.00 Uhr mit euch T-Shirts, Beutel und Aufnäher mit Farbe gestalten. Außerdem gibt`s unseren Infostand mit Sofa, Musik und viel Stuff.

Abends gibt es dann in der Alten Brauerei in Annaberg eine eher ruhige Abendgestaltung in Form eines Brettspieleabends.

Schaut doch einfach mal vorbei!

Bildungsstreik 2010, so war’s

Freitag, Juni 11th, 2010

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Bildung klaut!“
Dieser Schlachtruf erklang zum Bundesweiten Bildungsstreik auf dem Auer Altmarkt. Gerichtet war er an die schwarz-gelbe Landesregierung, welche drastische Einsparungen im Bildungsbereich vorsieht. Etwa 100 erzgebirgische Schüler wollten sich dies nicht gefallen lassen und folgten dem Aufruf des „Bündnis Bundesweiter Bildungsstreik 2010 Erzgebirge“, die Klassenräume zu verlassen. Insgesamt waren es damit leider weniger Schüler als noch im Vorjahr. An den Missständen im Bildungssystem hat sich jedoch nichts geändert und so forderten wir u.a.: Mehr Mitbestimmung der Schüler, Abschaffung des föderalistischen Bildungssystems, längeres gemeinsames lernen und eine Verringerung des Leistungsdrucks, durch weniger überfüllte Lehrpläne.
Mit dem Spiel des Lebens wurde dann auf anschaulich Art und Weise gezeigt, wie ungerecht es im Bildungssystem zugeht. So brauchten die Schüler, welche im Spiel Kinder reicher Eltern symbolisierten, sich um nichts kümmern und schafften dennoch alles spielend, während Kinder aus Großfamilien deutlich geringere Chancen hatten einen Job zu bekommen.
Des Weiteren gab es ein Dosenwerfen, hierbei konnten die Schüler eine Pyramide aus Dosen einwerfen. Auf den Blechzylindern standen etliche Missstände, wie z.B. Studiengebühren und wirtschaftliche Einflüsse auf die Bildung.
Diese und viele weitere Punkte wurden dann auch, von den Schülern auf eine große Tapete gebracht, welche am 16.6.2010 während der Demo „Sachsen ist mehr Wert“ in Dresden an das Kultusministerium übergeben werden soll. Das ist leider nötig geworden, da der Auer Landtagsabgeordnete Thomas Colditz nicht zum Bildungsstreik in der Stadt seines Hauptsitzes kommen konnte.
Dennoch waren die veranstaltenden Jugendgruppen des Erzgebirges (Jusos, Grüne Jugend und Linksjugend) am Ende durchaus zufrieden.
Bundesweit waren im Übrigen am 9. Juni 85.000 Schüler und Studenten auf der Straße.
Man sieht sich nächstes Jahr!

Hier gibts ein Video von der Grünen Jugend zur Demo:

Endergebnis „Spiel des Lebens“

Tapete mit Forderungen

Bildungsstreik 2010

Freitag, Mai 21st, 2010

Das Bündniss hat jetzt ein eigene, wenn auch kleine Homepage: http://www.bildungsstreik-erzgebirge.de/

Da sich an der Bildungspolitik nichts verändert hat und die Lage durch, bereits geplante,  massive Kürzungen sich sogar noch verschlechtern wird, ruft auch in diesem Jahr das „Bündnis Bundesweiter Bildungsstreik Erzgebirge“ zum verlassen der Schulklassen auf. Aber nicht nur Schüler sollen kommen, nein auch alle anderen, wie Auszubildende, Lehrer und Studenten sind eingeladen, der Landes- und Bundesregierung zu zeigen, was sie von deren Bildungspolitik halten.

Veranstaltungsort ist wie im letzten Jahr der Auer Altmarkt. Dort wird es ab 12:15 Uhr ein Programm geben. Aber eigentlich sollt ihr euch selber aktiv mit einbringen, indem ihr eure Meinung mit Plakaten, Transparenten oder am Mikro kund tut.

Genaues Programm:

12:15 Eröffnung der Demo
Verlesung der Forderungen
12:30 Meinungen, Debatte
12:45 Spiel des Lebens
13:00 Abby Moe
13:15 reguläres Ende
13:45 alternatives Ende, falls noch mehr
Musik gespielt werden soll.

Außerdem stehen Farbe und eine große Tapete, die darauf warten eure Verbesserungsvorschläge aufzunehmen. Die Tapete wird dann an den Auer Landtagsabgeordneten Herrn Colditz übergeben. Dieser arbeitet im Kultusministerium und ist somit direkt an der Schulpolitik beteiligt.


Also wir sehn uns am 9. Juni!

Plakatieren für den Bildungsstreik.Plakatieren für den Bildungsstreik.